Warum Vedische Astrologie?

Seit einigen Jahren arbeite ich zusätzlich zur psychologischen Astrologie mit dem System der vedischen Astrologie.
In Indien heißt Astrologie Joytish, was ein Teil der vedischen Schriften ist.

 Welchen Vorteil ich in der Arbeit mit dieser Methode sehe, erkläre ich in dem Video.

 

Auf YouTube ansehen:
https://youtu.be/67iHa-sQHvc

 

Ketu

Im Text werde ich die vedische Bezeichnung der Mondknoten verwenden, für den aufsteigenden Mondknoten ‚Rahu‘ und für den absteigenden Mondknoten ‚Ketu‘.

Zunächst muss man sich bewusst machen, Rahu und Ketu sind Schnittpunkte. Der umlaufende Mond durchkreuzt die Ekliptik(= scheinbare Umlaufbahn der Sonne), die Tierkreiszeichen, zweimal. Einmal, wenn er aufsteigt, und wieder, wenn er absteigt. Daher kommen auch die Bezeichnungen Südknoten und Nordknoten. Steht die Erde zwischen Sonne und Mond, entstehen Finsternisse. Diese beachtet man ganz besonders. Mal steht die Sonne im Schatten, mal der Mond, daher Schattenplaneten.

Symbolbild

Stellen Sie Fragen und Ihr Leben bekommt eine neue Richtung 

Die Zeit teilt sich in Lebenszyklen. Allgemein bekannt, sind die Zeiten des Heranwachsen, die Berufsfindung, Familiengründung. Doch nicht jeder Mensch lebt alle Zyklen. Auch die Reihenfolge kann eine ganz andere sein. Nun stellt sich die Frage, ist das für mich so richtig, wie ich mein Leben lebe? Sollte ich was ändern? Will ich was ändern?

Um was geht es Ihnen? Können Sie Ihre Frage genau formulieren?
Wunderbar, dann hilft Ihnen die astrologische Beratung, Antworten zu finden.

In manchen Phasen weiß man es aber nicht genau, wo man steht. Das Horoskop hilft, den Kern der Sache zu finden.

In beiden Fällen sind Lösungen für eine Wende in Ihrem Leben, die Ihrem Wesen entsprechen, im Horoskop abzulesen.